Google bevorzugt große Marken

In den deutschen Suchergebnissen kann man seit dieser Woche enorme Veränderungen festellten. Google bevorzugt Marken bei Top-Keywords massiv. Anscheinend fließt nun ein neuer Rankingfaktor in die Berechnung mit ein. Die Suchergebnisse sind zwar gerade wieder etwas „normaler“ geworden, aber die Tendenz bleibt bei der unfairen Bevorzugung großer Marken. Wie Google einen Marke bevorzugen könnte, wird bei Marcus und Julian versucht zu erläutern. Wie es letztendlich im Algorithmus verarbeitet wird weiß niemand.

Ich glaube, dass der Durchschnitts-Sucher nicht glücklich sein wird. Zum einen sind die Marken-Seiten meist furchtbar grausam gemacht und nur selten bekommt man gute und übersichtliche Informationen zu einem speziellen Produkt. Hier machen die Affiliate-Seiten einen bessern Job und haben somit eine Berechtigung ganz vorne in den SERPS zu stehen. Andererseits ist der User immer mehr an aussagekräftigen Titel und guten Beschreibungen gewöhnt. Sehe ich mir z.B. den furchtbaren Snippet von Visa an (zur Suche nach „Kreditkarte“), finde ich das einen absoluten Rückschritt (siehe Screenshot). Für uns Affiliates hat es auf jeden Fall mehr Nachteile als Vorteile, aber ich glaube auch der Durchschnitts-Sucher ist von den Änderungen nicht so erfreut.

Google bevorzugt Marken

20. Dezember 2009 von Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert